Der letzte Tag! Die Nerven liegen blank. Ich will mich bewegen.

Dafür, daß ich am Bauch festgeschnallt bin, komme ich erstaunlich gut zum Sitzen und kann mich sogar vorbeugen. Mutti überlegt, mich am letzten Tag mit einem Sandsack oder einer Gehwegplatte auf dem Bauch daran zu hindern.

Die Taschen sind gepackt. Es kann losgehen.

Morgen um 8 Uhr kommt der Liegendtransport und bringt mich nach Hamburg. Dann checken wir in der Anschlußreha ein und warten darauf, daß meine Hüfte geröngt ist. Wenn alles okay ist und sich nichts verschoben hat, dann gehts los mit dem Turnen!

Kommentar (0) Aufrufe: 98

Montag. Angelika war von 6 Uhr bis 13 Uhr da, dann hat Mutti sie abgelöst.

Meryl Streep, die großartigste Schauspielerin überhaupt, hat bei der Verleihung der Golden Globe Awards in Los Angeles eine beeindruckende Rede gegen Donald Trump gehalten, der in einer Wahlkampfrede die Bewegungen eines körperlich Behinderten nachgeäfft hat.

Diese Frau ist beeindruckend! Wunderbar.

Spiegel

Welt

Stern

Süddeutsche


90 Prozent tragen Bedenken. 10 % Verantwortung

Roman Herzog über Politiker (+ 09.01.2017)

Kommentar (0) Aufrufe: 58

Es gibt jetzt Leitlinien fürs Down Syndrom im Kindes- und Jugendalter. Lesenswert! Nicht nur für Ärzte.


http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/027-051.html

 

Kommentar (0) Aufrufe: 326

Kleiner Rückblick bzw. ein Vorgeschmack auf den Winter!

 

Kommentar (0) Aufrufe: 573

Wir haben den Tagesordnungspunkt "Einbau eines Treppenlifts im Treppenhaus" auf die Tagesordnung der Eigentümerversammlung gesetzt. Eben erhielten wir eine Stellungnahme unseres ehemaligen Nachbarn und Miteigentümers. Der Einbau eines Treppenlifts stellt eine Wertminderung seiner Wohnung dar und schreckt potentielle Mieter bei einer Wohnungsbesichtigung ab.

Uff.

Was würdet Ihr denken, wenn Ihr eine tolle Wohnung besichtigt und im Treppenhaus ist ein Treppenlift?

Oh, da wohnt ein alter Mann, der die Treppe nicht mehr schafft - den will ich nicht als Nachbarn? Oder: Oh, da wohnt eine junge Frau mit abbem Bein, die nach einem Unfall die Treppe nicht mehr hochkommt - so eine geht als Nachbarin ja gar nicht! Oder: Ihhhh, ein behindertes Kind - mit so einer Familie teile ich mir kein Dach ?

Und was, wenn es noch schlimmer kommt? Unerkannt wohnen im Erdgeschoß zwei laufenden Menschen, die schwer hörgeschädigt sind. Ist das nicht auch eine Wertminderung für den Miteigentümer? Und ist das auch gleich eine Wertminderung für unsere Eigentumswohnung? Könnten wir die überhaupt verkaufen, wenn unter uns schwerbehinderte Leute wohnen? Die bekommen auch immer Besuch von anderen Hörgeschädigten und die unterhalten sich dann mit der Gebärdensprache im Garten.

Und jetzt fehlen uns irgendwie die Worte, um dieses Posting zu Ende zu bringen. Wir fühlen eine gigantische Wut in uns aufsteigen.
Wollen wir mal hoffen, daß dem Guten niemals irgendwas zustößt, was uns schadenfroh werden läßt.

Kommentar (3) Aufrufe: 1238

Ab sofort findet ihr den Blog nur noch hier.

Es wird Beiträge geben, die ohne Registrierung der Öffentlichkeit zugänglich sind, wenn es z.B. um Therapien, (meine) Behinderung, Hinweise auf andere Webseiten usw. geht. Und es wird Beiträge geben, die nur registrierten Nutzern zur Verfüng stehen. Die Registrierung muß von mir bzw. Mutti freigegeben werden. Wer nicht persönlich bekannt ist oder schon lange in virtuellem Kontakt mit mir/uns steht, möge sich bitte per E-Mail kurz outen, wer er/sie ist und warum ein Interesse besteht.

Vielen Dank dafür!

Kommentar (0) Aufrufe: 2099