Wahnsinn! Von halb neun abends bis sieben Uhr geschlafen und nur einmal zwischendurch um 5.00 Uhr wach und sofort wieder eingeschlafen, als Mutti mich in den Würgegriff genommen hat. Dann können die Therapien ja kommen.


8.50 Uhr bis 9.15 Uhr Galileo

Der Tag startete mit einer kurzen Galileo- Einheit:

Auch, wenn ich nicht so begeistert gucke: Galileo gefällt mir gut.

9.45 Uhr bis 10.20 Uhr - Motomed

Ich war langsamer unterwegs als gestern und hab nur 2km treten lassen.

Und dann passierte das Unglaubliche: Ich bin mit der Hose in die Fahrradkette gekommen. Spaß! Natürlich hat das Gerät keine Kette. Dafür hat sich das Hosenbein in dem System verfangen und wurde da richtig schön reingezogen. So etwas gab es auch noch nicht! Ist aber nur halb so wild. Da ich ja durch das Galileo tierisch wachsen werde, wird die Büx erstmal zur modischen 7/8- Hose, bevor Oma sie im Sommer zur kurzen Hose umnäht.

10.40 Uhr bis 11.15 Uhr freie Physiotherapie

Cool. Frau D hat den gelben Crocodile von gestern geholt und ich mußte darin stehen. Die ganze Zeit. Nur stehen. Dazu hat sie mich leicht vorwärts gebracht, so daß ich eine Idee von meinen Beinen bekomme, wozu die eigentlich da sind.

Die Unterarmstützen sind super. Da kann ich gar nicht anders, als vorne mit der Hand am Knauf festzuhalten. Und irgendwo Festhalten ist ja nicht gerade etwas, was ich mag. Im Gegenteil.

Am Ende der Zeit war ich "stehend k.o."!

Aber wenn man mal bedenkt, das ich bis gestern noch nie in der Form stand. Sensationell.

Mutti hätte mich glatt wieder über Mittag schlafen lassen, aber kaum wieder aufm Zimmer war ich wach und wollte zum Mittagessen.
Gut gegessen hab ich. Aber bei der körperlichen Ertüchtigung kein Wunder!

12.50 Uhr bis 13.50 Uhr - Galileo

In diesem Therapiezimmer gibt es zwei Galileo- Geräte. Einen Kipptisch (heute Morgen benutzt) und ein Standgerät.

Frau B. überlegt (zusammen mit Kollegin D.), ob ein Kipptisch für mich notwendig ist oder ob es auch ein Standgerät tut.

Eines ist schon klar:

Meine Lieblingsübung ist das Sitzen im Schneidersitz auf dem Galileo. Da lach ich total bei.
Dazu ist die Übung auch noch effektiv, weil ich dadurch im Rumpf stabil werde. So muß das sein: wie ein Ü-Ei: Spiel, Spaß und was zum Naschen... ;-)

Nach dem Galileo ging es wieder in den Crocodile. Ich bin ein ordentliches Stück Flur "gelaufen". Und pünktlich zum Ende der großen Therapieeinheit der Therapeutin schlafend in die Arme gefallen.

In der Pause habe ich tief und fest geschlafen.5 Minuten vor der letzten Runde für heute wurde ich wach.

14.20 Uhr bis 14.45 Uhr - Galileo

Lieblingsübung:

Meine Haupttherapeuten sind übrigens übereingekommen, das ich ziemlich sicher keinen Kipptisch mit nach Hause bekomme, sondern ein Standgerät.
Mutti ist begeistert. Das Standgerät wiegt 30 Kilo und wird locker ins Auto gepackt. Das spart Geld (für die Spedition) und Platz in der Wohnung.

Die Kipptische gibt es in klein und in groß.

Maße kleiner Kipptisch:
Länge: 1,90m
Breite: 0,70m
Höhe/waagerecht: 0,90m
Höhe/senkrecht: 1,60m
Gewicht ohne Galileo: 103 kg

Maße großer Kipptisch:
Länge: 2,20m
Breite: 0,70m
Höhe/waagerecht: 0,90m
Höhe/senkrecht: 2,06m
Gewicht ohne Galileo: 111 kg

Da wäre die Wackelplatte alleine schon eine große Erleichterung!!! Wie kommt es zu dieser Entscheidung?
Ganz einfach: Für mich ist es ziemlich "sinnlos", angeschnallt auf einer Liege zu stehen und nach vorne "ins Freie" zu gucken. Auf dem Kipptisch kann man meine Überstreckung in den Knien zwar besser handhaben, aber sobald man die nicht korrigiert, kommt sie eh wieder. Den Therapeutinnen erscheint es sinnvoller, wenn ich auf dem Standgerät stehe und mich vorne an etwas Festhalten kann. Tisch? Stuhl? Hocker? Das ist etwas, was für mich praktisch ist und was ich auch anwenden kann. Letztlich geht es bei mir nicht darum, in der B-Note eine 6.0 zu bekommen, sondern überhaupt in der A-Note was zu erreichen. Wenn ich überhaupt stehe, dann ist das super. Auch wenn es überstreckt ist. Wenn ich überhaupt laufen würde, wäre das eine Sensation. Da spielt es keine Rolle, ob ich schlurfe oder wie ein Storch im Salat rum stakse. Bei mir geht es um pflegerische Erleichterung, nicht um Schönheitspreise auf dem Catwalk.


Zum Tage

Jeder einzelne soll sich sagen: Für mich ist die Welt geschaffen, darum bin ich verantwortlich.

Aus dem Babylonischen Talmud